Eileiterdurchspülung in Bonn – unkomplizierter Test per Ultraschall ohne Narkose

Bei der Eileiterdurchspülung überprüfen wir, ob die Eileiter durchgängig sind. Die Eileiterdurchspülung in unserer Bonner Praxis ist eine unkomplizierte, schnelle und nahezu schmerzfreie Untersuchung. Wir können damit einfach feststellen, ob die Eileiter durchgängig sind und ob Sie auf natürlichem Weg schwanger werden können.

Eileiterdurchspülung in Bonn

Funktion der Eileiterdurchspülung

Die Eileiterdurchspülung ist auch unter dem Namen Hysterosalpingosonografie bekannt. Sie dient dazu, die Durchgängigkeit der Eileiter zu überprüfen. Undurchlässige Eileiter sind ein häufiger Grund für den unerfüllten Kinderwunsch. Dabei können ein Eileiter oder auch beide Eileiter betroffen sein. Welche Folgen hat dies? Ist ein Eileiter undurchlässig, kann die befruchtete Eizelle nicht zur Gebärmutter transportiert werden. Die Prüfung der Durchlässigkeit mittels Eileiterspülung ist deshalb ein wichtiger und häufiger Schritt auf dem Weg zum Wunschkind.

Ablauf der Eileiterdurchspülung im Bonner Kinderwunschzentrum

Die Eileiterdurchspülung im Kinderwunschzentrum Bonner Bogen ist ein unkompliziertes und nahezu schmerzfreies Verfahren. Wir führen die Eileiterdurchspülung in unserer Bonner Praxis mittels Kontrastultraschall durch. Die Eileiterdurchspülung besteht lediglich aus zwei Schritten: Einbringen des Kontrastmittels durch einen speziellen, sehr dünnen Katheter und Durchführung des Ultraschalls. Wenn Sie möchten, können Sie die gesamte Untersuchung auf dem Bildschirm mit verfolgen.

Zunächst wird eine kleine Menge Kontrastmittel in die Gebärmutter eingebracht. Allergische Reaktionen kommen dabei normalerweise nicht vor. Dann erfolgt sofort die Überprüfung per Ultraschall.

Die Eileiterdurchspülung in Bonn sollte am besten kurz nach der Periodenblutung und vor dem Eisprung erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt ist die Untersuchung problemlos durchführbar und eine Narkose ist nicht erforderlich.

Vorteile der Eileiterdurchspülung in Bonn

In unserer Bonner Praxis führen wir die Eileiterdurchspülung gerne und häufig durch, weil sie für Kinderwunschpaare ein sehr unkompliziertes Verfahren ist. Sie bekommen schnell Gewissheit über die Durchgängigkeit der Eileiter. Die Eileiterdurchspülung wird ohne vorherige Gabe von Medikamenten oder Hormonen durchgeführt. Sie erfolgt einfach im natürlichen Zyklus. Sie erhalten sofort die Diagnose und können die nächsten Schritte planen.

Wie geht es nach der Eileiterdurchspülung im Bonner Kinderwunschzentrum weiter?

Die Eileiterdurchspülung in Bonn ist der erste Schritt, die Durchgängigkeit der Eileiter zu testen. Ist das Ergebnis des Ultraschalls positiv, sind die Eileiter durchgängig. Dann ist der nächste Schritt, weiter nach den Ursachen des nicht erfüllten Kinderwunsch zu suchen. Gegebenenfalls ist eine Hormontherapie oder künstliche Befruchtung angezeigt. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir die nächsten Schritte auf Ihrem Weg zum Wunschkind.

Ergibt die Eileiterdurchspülung, dass ein oder beide Eileiter nicht durchgängig sind, dann sind weitere Tests erforderlich. Die Eileiterdurchspülung per Ultraschall zeigt uns nur, ob die Eileiter überhaupt durchgängig sind. Eine Aussage über den Grund ist nicht möglich. In manchen Fällen empfehlen wir dann eine Gebärmutter- und/oder Bauchspiegelung. Mit diesen Verfahren können wir die genaueren Ursachen klären. Dies ist auch empfehlenswert sein, wenn der Verdacht auf eine Endometriose besteht. Gerne beraten wir Sie bei Fragen zu Endometriose und Kinderwunsch persönlich.

Ihre Bonner Expertinnen für Eileiterdurchspülung

Dr. med. Ulrike Bohlen und Dr. med. Eva-Maria Boogen sind erfahrene Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe, Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie. Die Praxisinhaberinnen beraten Sie gerne persönlich zum Thema Eileiterdurchspülung.

Erfahren Sie hier mehr über das Kinderwunschzentrum Bonner Bogen und nehmen Sie hier Kontakt mit unserem freundlichen Team