Kryotransfer in Bonn bei Ihrem Kinderwunschzentrum Bonner Bogen

Beim Kryotransfer setzen wir befruchtete, konservierte Eizellen in die Gebärmutter ein, wo sie sich auf natürliche Weise zu einem Baby entwickeln können. Das Verfahren ist unkompliziert und zeitnah möglich. Die Praxisinhaberinnen unterstützen und beraten Sie persönlich zu allen Fragen rund um Ablauf, Transport und Ihren nächsten Schritt auf Ihrem Weg zum Wunschkind.

Kryotransfer in Bonn - Kinderwunschklinik Bonnerbogen

Was passiert im Vorfeld des Kryotransfers in Bonn?

Beim Kryotransfer in unserer Bonner Praxis bringen wir befruchtete, konservierte Eizellen wieder in die Gebärmutter. Hier können sie sich dann auf natürliche Weise zu einem Baby entwickeln.

Vor dem Kryotransfer steht immer die Kryokonservierung. Dabei werden mit IVF-/ICSI-Therapie befruchtete Eizellen im sogenannten Vorkernstadium eingefroren. Wir wenden in der Kinderwunschpraxis am Bonner Bogen dafür die Vitrifikation an. Sie ist aktuell das modernste und schonendste Verfahren. Auf diese Weise konservierte Eizellen können über viele Jahre sicher gelagert werden.

Wenn Sie schließlich eine Übertragung der Eizellen wünschen, vereinbaren Sie einfach in unserer Praxis in Bonn einen Kryotransfer-Termin. Einige Tage vor dem Kryotransfer werden dann die befruchteten Eizellen in unserem Labor aufgetaut und für den Transfer vorbereitet.

Für den Kryotransfer in Bonn ist es unerheblich, wo die Kryokonservierung ursprünglich durchgeführt wurde. Werden die kryokonservierten Eizellen an einem anderen Ort gelagert, kontaktieren Sie uns bitte ungefähr vier Wochen vor dem geplanten Kryotransfer. So können wir gemeinsam mit Ihnen den Transport der Eizellen und den Ablauf der Behandlung besprechen, damit Sie mit unserer Unterstützung den Weg zum Wunschkind so entspannt wie möglich gehen können.

Der Ablauf des Kryotransfers in Bonn

Den Kryotransfer führen wir im Kinderwunschzentrum Bonner Bogen entweder hormonell unterstützt oder im Spontanzyklus durch. Es ist keine Stimulation der Eierstöcke nötig.

Beim Kryotransfer im hormonell gesteuerten Zyklus wird zunächst mithilfe von Östrogen der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unterstützt. In der zweiten Zyklushälfte wird zusätzlich Progesteron eingesetzt. So ist die Gebärmutterschleimhaut optimal für die Einnistung der Embryonen vorbereitet.

 

Beim Kryotransfer im Spontanzyklus wird zunächst der genaue Zeitpunkt des Eisprungs ermittelt. So können wir den Kryotransfer zum natürlichen Einnistungszeitpunkt durchführen. Die zweite Zyklushälfte wird wie beim hormonell gesteuerten Zyklus durch Progesteron unterstützt. Voraussetzung für den Kryotransfer im Spontanzyklus sind ein unauffälliger Zyklus und Eisprung.

 

Der eigentliche Transfer erfolgt dann im Rahmen einer einfachen gynäkologischen Untersuchung unter Ultraschallkontrolle. Das Einbringen der Embryonen ist nicht schmerzhaft und kann deshalb ohne Narkose durchgeführt werden. 

 

Bitte bringen Sie am Tag des Kryotransfers etwas Zeit mit. So können wir die Behandlung in Ruhe durchführen und viel Raum für Ihre Sorgen, Wünsche und Fragen lassen. Nach dem Kryotransfer empfehlen wir, noch circa 30 Minuten zu liegen und sich zu entspannen. Unterstützend bieten wir Ihnen gerne eine Akupunktur nach dem Transfer an.

Was muss ich vor und nach dem Kryotransfer beachten?

Bitte beachten Sie unbedingt die regelmäßige Einnahme der Hormonpräparate, da dies zur Vorbereitung der Einnistung der Embryonen erforderlich ist. Nach dem Transfer sollten Sie auf heiße Bäder und Saunagänge verzichten. Bettruhe ist hingegen nicht nötig. Weitere Medikamente zur Unterstützung der Einnistung wenden Sie bitte nur nach ärztlicher Rücksprache an. Da während der Einnahme der Hormonpräparate meistens die Regelblutung unterdrückt wird, sollte zur Feststellung einer Schwangerschaft nach Kryotransfer unbedingt ein Schwangerschaftstest im Blut durchgeführt werden.

Ihr Kryotransfer im Kinderwunschzentrum Bonner Bogen

Der Kryotransfer in Bonn ist ein einfaches Verfahren, das mit wenig Medikamenten auskommt. Es benötigt nur einen kurzen Vorlauf. Nachdem Sie mit uns einen Termin vereinbart haben, können wir den Kryotransfer in unserer Bonner Praxis schon bald durchführen. Wir bieten Ihnen flexible und besonders zeitnahe Termine an, sodass Ihnen auf Ihrem Weg zum Wunschkind keine Zeitverzögerung entsteht.

Wenn Sie kryokonservierte Eizellen aus einem IVF-/ICSI-Versuch in einem anderen Zentrum verwenden möchten, ist das ebenfalls möglich. Wir bitten Sie lediglich darum, uns ungefähr vier Wochen vor dem gewünschten Kryotransfer-Termin Bescheid zu geben. Wir unterstützen Sie gerne beim fachgerechten Transport der Eizellen und bei der Planung Ihres Kryotransfers in Bonn. So können wir den Kryotransfer im Kinderwunschzentrum Bonner Bogen zeitnah und reibungslos durchführen. Unser freundliches Praxisteam berät Sie gerne zu Transport und Ablauf des Kryotransfers!

H2: Ihre Bonner Expertinnen für Kryotransfer

Content: Dr. med. Ulrike Bohlen und Dr. med. Eva-Maria Boogen sind erfahrene Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe, Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie. Die Praxisinhaberinnen beraten Sie gerne persönlich zum Thema Kryotransfer.

Erfahren Sie hier mehr über das Kinderwunschzentrum Bonner Bogen und nehmen Sie hier Kontakt mit unserem freundlichen Team