Natürliche In-vitro-Fertilisation (natural cycle)

Die Natural Cycle IVF ist ein besonders natürliches Verfahren der In-Vitro-Fertilisation. Die IVF im natürlichen Zyklus kommt entweder ganz ohne künstliche Hormone oder nur mit einer minimalen hormonellen Unterstützung aus. Die Befruchtung findet zum optimalen Zeitpunkt im natürlichen Zyklus statt. Bei einem regelmäßigen Zyklus und einer Indikation zur künstlichen Befruchtung  ist diese Methode zweifellos der schonendste Weg zum Wunschkind.

Was ist natürliche In-Vitro-Fertilisation (Natural Cycle)?

Die natürliche In-Vitro-Fertilisation ist eine Methode, die häufig ohne Hormonstimulation auskommt. Sie steht im Einklang mit dem natürlichen Rhythmus des Eisprungs. Deshalb wird sie auch Natural Cycle IVF genannt.

Der größte Vorteil der IVF/ICSI-Therapie im Natural Cycle ist die geringere Hormonbelastung. Damit sind auch geringe Nebenwirkungen verbunden, was die Therapie besonders verträglich macht. Ein weiterer Vorteil sind deutlich niedrigere Behandlungskosten.

Wie verläuft eine In-Vitro-Fertilisation im Natural Cycle?

Bei der klassischen In-Vitro-Fertilisation werden die Reifung der Eizellen und der Eisprung durch eine Hormontherapie gesteuert. Im Gegensatz dazu greift die Natural Cycle IVF nicht in den Hormonhaushalt ein. 

 

Wie funktioniert die Befruchtung im Natural Cycle? Zunächst beobachten wir Ihren natürlichen Zyklus. Mithilfe eines Ultraschalls ermitteln wir den optimalen Zeitpunkt für die Befruchtung. Die Befruchtung findet also genau dann statt, wenn die Eizelle bereit ist. Die Gewinnung und Befruchtung der Eizelle erfolgen anschließend wie bei der herkömmlichen IVF. Erfahren Sie mehr zu diesem Verfahren unter In-Vitro-Fertilisation

Die Natural Cycle IVF kommt häufig ohne Hormonstimulation aus. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Zyklus optimal verläuft. Ein ungestörter Hormonhaushalt mit regelmäßigen Eisprüngen ist Voraussetzung für die Natural Cycle IVF. Deswegen ist dieses Verfahren bei jüngeren Frauen mit regelmäßigem Zyklus und hoher Fruchtbarkeit der Eizellen am aussichtsreichsten.

 

Bei der IVF im natürlichen Zyklus kann, im Gegensatz zum hormonstimulierten Zyklus, meist nur eine Eizelle entnommen werden. Durch den Verzicht auf eine hormonelle Stimulation erfordert die Natural Cycle IVF in der Regel mehr Versuche als die „klassische“ In-Vitro-Fertilisation.

IHRE BONNER EXPERTINNEN FÜR NATÜRLICHE IVF (NATURAL CYCLE)

Dr. med. Ulrike Bohlen und Dr. med. Eva-Maria Boogen sind erfahrene Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe, Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie, Dr. Maria Köster ist Reproduktionsbiologin und Embryologin. Die Praxisinhaberinnen und unsere Embryologin beraten Sie gerne persönlich zum Thema natürliche IVF (natural cycle).

 

Erfahren Sie hier mehr über das Kinderwunschzentrum Bonner Bogen und nehmen Sie hier Kontakt mit unserem freundlichen Team auf!